Melden Sie sich

Klimaschutz im Einzelhandel: Ein europäischer Vergleich


Wie sind europäische Einzelhändler im Bereich Klimaschutz aufgestellt? Fordern Sie einen individuellen Bericht an, um zu erfahren, welche Massnahmen Ihre Mitbewerber ergreifen und wie Ihr Unternehmen im direkten Vergleich abschneidet.

Bericht anfordern

Klimawandel und Einzelhandel

Der Einzelhandelssektor mit seinen umfangreichen und komplexen Wertschöpfungsketten trägt wesentlich zur globalen Erwärmung bei. Die Mehrzahl der Händler möchte dafür nun Verantwortung übernehmen und hat daher begonnen, direkte Treibhausgasemissionen sowie Emissionen im Bereich ihres Energieverbrauchs (Scope 1 und 2) zu erfassen und zu reduzieren. Ein weiteres zentrales Thema ist das Plastikproblem. Die Vermeidung von und der Umgang mit Kunststoffabfällen sind zu einem wichtigen Nachhaltigkeitsthema geworden, das vielen Kunden besonders am Herzen liegt.

Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Der weitaus grösste Teil der Emissionen im Einzelhandelssektor entsteht in den Lieferketten (Scope 3). Daher sollten Initiativen und Ziele zur Emissionsreduzierung auf die Lieferketten ausgeweitet werden.

Einige Händler reagieren auf den öffentlichen Druck, indem sie von der Science Based Target Initiative (SBTi) anerkannte wissenschaftsbasierte Ziele für Scope 1, 2 und 3 Emissionen festlegen. Dennoch ist es dringend erforderlich, dass ehrgeizige und langfristige Net-Zero-Ziele im gesamten Einzelhandelssektor zur Regel werden und Unternehmen zudem eine rasche und breite Umsetzung forcieren.

Über den Vergleich

Wie gehen europäische Einzelhändler mit diesen Entwicklungen um? Expert*innen von South Pole haben die 30 grössten Handelsketten in Deutschland, Frankreich, Italien, Grossbritannien, Belgien, der Schweiz und den Niederlanden unter die Lupe genommen. Auf Grundlage öffentlich zugänglicher Daten haben wir sowohl die Klimabilanz (CDP-Score) der Unternehmen, als auch ihre Festlegung wissenschaftsbasierter Ziele, besonders im Bereich der erneuerbaren Energien bewertet. Die Ergebnisse zeigen, wie unterschiedlich sich Einzelhändler in Europa auf die Erwartungen von Verbraucher*innen einstellen.

Regionale Highlights:

  • In Deutschland und Großbritannien hat sich eine Mehrzahl der untersuchten Einzelhändler ein wissenschaftsbasiertes Ziel gesetzt oder sich dazu verpflichtet.
  • In Belgien, Frankreich, Deutschland und dem Vereinigten Königreich hatte jeweils mindestens ein Einzelhändler ehrgeizige (100 %) Ziele für erneuerbare Energien.
  • In allen untersuchten Regionen haben mehr als 50 % der begutachteten Einzelhändler zumindest teilweise konkrete Ziele und eine nachvollziehbare Strategie im Bereich Kunststoffe.

Individuellen Bericht anfordern

Fordern Sie einen individuellen Bericht für Ihre Region oder Ihren Absatzmarkt an, um zu erfahren, wie Ihr Unternehmen im Vergleich zu anderen Marktführern im Bereich Klimaschutz aufgestellt ist. Neben diesem Bericht stellen wir Ihnen auch gerne weitere regionale Statistiken zur Verfügung. Ausserdem haben Sie die Möglichkeit, sich mit unseren Nachhaltigkeitsberater*innen über Ihre Climate Journey auszutauschen.

In der Zwischenzeit finden Sie hier einen Überblick unserer Klimaschutzlösungen.

CDP

Holen Sie sich unser CDP-Starterpaket, um Ihre CDP-Performance für 2021 zu verbessern.

Strategieberatung

Nutzen Sie die Expertise unseres Teams, um Ihre Strategie im Bereich erneuerbare Energien zu stärken.

Plastiklösungen

Formen Sie zusammen mit unserem Team die Diskussion um Kunststoffe.

Vielen Dank für Ihr Interesse

Bitte geben Sie unten Ihre Daten ein, um Zugang zur Datei zu erhalten.

We have the answer to your sustainability challenges and would love to share our expertise with you.

Subscribe below to find out more!

Kontaktieren Sie