Im Privatsektor werden zunehmend neue "Net Zero"-Ziele angekündigt. Doch was bedeutet "Net Zero" für Unternehmen?

Bei einer Vielzahl unterschiedlicher Definitionen bemühen wir uns bei South Pole, Klarheit zu schaffen und aufzuzeigen, wie wir unsere Kund*innen auf dem Weg zu “Net Zero" begleiten können.

Der Sonderbericht des Weltklimarats (IPCC) aus dem Jahr 2018 hat klar gemacht, dass die Weltgemeinschaft das Ziel verfolgen muss, die globale Erderwärmung auf 1.5 Grad Celsius zu begrenzen und “netto null Emissionen", d. h. “Net Zero" zu erreichen, um die schlimmsten, irreversible Schäden durch den Klimawandel zu verhindern.

Damit wir dieses Ziel erreichen können, braucht es allerdings innerhalb der nächsten Jahre weitreichende Massnahmen und grundlegende Veränderungen in unserem Wirtschaftsleben.

Die Vision “Net Zero":

Eine Welt, in der Treibhausgasemissionen auf ein Minimum reduziert sind - und die verbleibenden Emissionen aus der Atmosphäre entnommen werden.

Der Weltklimarat definiert "Net Zero" als Zustand, in dem Treibhausgase in der Atmosphäre nicht mehr zunehmen. Das bedeutet, dass alle vermeidbaren Emissionen reduziert wurden und nicht vermeidbare Restemissionen aus der Atmosphäre entnommen werden müssen. Um dies zu erreichen, sollten Unternehmen folgende Schritte angehen:

  • Setzen Sie ein Net-Zero-Ziel mit ambitionierten, aber erreichbaren Zwischenschritten auf wissenschaftlicher Basis (Science Based Target - SBT)
  • Finden Sie heraus, wie Sie Emissionen in Ihrer Lieferkette einsparen können
  • Werden Sie klimaneutral, indem Sie Klimaschutzprojekte zur Vermeidung und Reduktion von Emissionen auf ihrem Weg zu Net Zero finanzieren
  • Gleichen Sie schliesslich die unvermeidbaren Emissionen durch Carbon Removal oder naturbasierte Lösungen (nature-based solutions) aus, um Net Zero zu erreichen

Die Science-Based-Targets-Initiative (SBTi) hat im Herbst 2020 ihre Richtlinien aktualisiert. Die Empfehlungen, die Sie hier finden, stimmen mit denen der SBTi überein. Weitere Einzelheiten finden Sie in dem Bericht: Foundations For Science-based Net-zero Target Setting In The Corporate Sector

Emissionsreduktion

Ehrgeizige Ambitionen zur Reduktion der Emissionen in der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens bilden das Rückgrat einer glaubwürdigen Net-Zero-Agenda. Unternehmen müssen bestrebt sein, die Emissionen innerhalb ihrer Lieferkette in einer Geschwindigkeit und in einem Umfang zu reduzieren, die uns auf den richtigen Weg bringen, um die globale Erwärmung auf 1.5°C zu begrenzen - wie vom Weltklimarat festgelegt.

Kompensationsmassnahmen können Net-Zero-Strategien ergänzen und verbessern, gelten aber nicht als Ersatz für wissenschaftlich fundierte Emissionsreduktionspfade.

Reduktionen können durch verbesserte Energie- oder Ressourceneffizienz, die Umstellung auf erneuerbare Energien, gezielte Interventionen in der Lieferkette und durch neue, innovative Lösungen für Produkte oder Dienstleistungen erreicht werden.

Emissionsvermeidung

Bei der CO2-Vermeidung werden Projekte finanziert, die verhindern, dass es zum Ausstoss von Treibhausgasemissionen kommt. Das sind z. B. Biogasprojekte, der Einsatz effizienterer Kochöfen, verbessertes Abfallmanagement und -recycling oder Investitionen in Energieeffizienz.

CO2-Entnahme

Die CO2-Entnahme kann auf verschiedene Weise erreicht werden, etwa durch naturbasierte Lösungen, (z. B. Aufforstung), durch Kohlenstoffsequestrierug im Boden, oder durch andere Technologien. Für die CO2-Entnahme ausserhalb der eigenen Lieferkette eines Unternehmens empfiehlt South Pole eine Erweiterung der bestehenden Standards für Emissionsgutschriften (CO2-Zertifikate), um eine transparente Zuordnung zu bestimmten Unternehmen zu ermöglichen.

Kompensation / Klimaneutralität

CO2-Kompensation mittels Emissionsgutschriften ermöglicht es Unternehmen, über ihre Wertschöpfungskette hinaus zum Klimaschutz beizutragen und gleichzeitig andere wichtige Ziele wie die Anpassung an den Klimawandel, die Klimafinanzierung und die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) aktiv zu fördern. Beispielsweise ist die Unterstützung von Waldschutzprojekten der Schlüssel zum Schutz bedrohter Ökosysteme und zum Erhalt der biologischen Vielfalt.

In Anbetracht der teilweise rasanten wirtschaftlichen Entwicklung in den Ländern des globalen Südens, spielt Klimafinanzierung eine Schlüsselrolle, um einen noch stärkeren Anstieg globaler Treibhausgasemissionen zu vermeiden.

Kein einfacher Standard: Net Zero ist ein Prozess

Eine Net-Zero-Strategie sollte als Prozess betrachtet werden - ein Prozess, der für jedes Unternehmen einzigartig ist. Die Arbeit in Richtung Net Zero kann strategisch genutzt werden, um Unternehmen dabei zu helfen, alle laufenden Anstrengungen unter einer einzigen Initiative zu vereinen.


Erfahren Sie hier, was Expert*innen kürzlich in unserem Climate Chatter über Net Zero zu sagen hatten (auf Englisch) - Making Sense of Net Zero and Climate Positive.


Was bedeutet “Net Zero" für Sie?

Die ersten Visionär*innen, die Net-Zero-Ziele entwickeln, arbeiten nicht nur aktiv an einer nachhaltigeren, gerechten Weltordnung, sie stehen auch für ihre Unternehmen ein:

  • Firmen können Net Zero nutzen, um ihr Ansehen zu stärken, Innovationen zu beschleunigen und Wettbewerbsvorteile zu erzielen
  • Vorausschauende Geschäftsführer*innen wissen, dass eine Verzögerung von Massnahmen zur Emissionsreduzierung kostspielig sein wird, da die Kosten für die Bekämpfung des Klimawandels mit jedem verstrichenen Jahr nur weiter ansteigen
  • Ein Unternehmen, das bereits jetzt klimaneutral ist, beschleunigt effektive Klimaschutzmassnahmen und ist im Vorteil, wenn es darum geht, ambitionierte Nachhaltigkeitsziele zu erreichen
  • So sind Unternehmen mit Net-Zero-Zielen auf zukünftige Auflagen der Gesetzgeber oder Vorgaben von Investoren vorbereitet

Wie kann South Pole helfen?

South Pole ist der Ansicht, dass das Ziel “Net Zero" Teil der Nachhaltigkeitsstrategie aller Unternehmen sein kann. Unsere Expert*innen helfen Ihnen dabei, Ihre Net-Zero-Strategie zu formulieren, sich wissenschaftlich fundierte Ziele zu setzen sowie ehrgeizige Reduktionsmassnahmen zu entwickeln und zu realisieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie diese “Climate Journey" gerade starten, oder bereits mitten drin sind.

Vielen Dank für Ihr Interesse

Bitte geben Sie unten Ihre Daten ein, um Zugang zur Datei zu erhalten.

We have the answer to your sustainability challenges and would love to share our expertise with you.

Subscribe below to find out more!

Contact John Doe

Diese Seite verwendet Cookies.

Wir nutzen Cookies, um Informationen auf Ihrem Endgerät zu speichern. Einige dieser Cookies sind zwingend für den Betrieb unserer Seite erforderlich, andere helfen uns dabei, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzrichtlinie erhalten Sie weitere Informationen über Cookies.

Akzeptieren